Schlagwort-Archive: Blog

Antispam-Maßnahme #2002

Nachdem die letzte Antispam-Maßnahme in diesem Blog im Jahre 2012 stattgefunden hat und ich in meiner langen Blogpause dem Kommentarspam um ehrlich zu sein nicht regelmäßig den Garaus gemacht habe, wurde es dafür nun wieder einmal Zeit. Amüsanterweise haben wir wie damals den November, der passende Zeitraum für solche Aufräumarbeiten? 😀
Insgesamt haben sich um die 50.000 Spamkommentare angesammelt. Da ich nach wie vor keinen intuitiveren Weg in Form eines Plugins o.ä. gefunden habe, fiel die Wahl wieder auf phpMyAdmin. Einen Großteil der Kommentare habe ich durch eigene Queries versucht auszusortieren und am Ende das ganze auf ein feines Raster reduziert, das ich anschließend nochmals durchgegangen bin. Die davon übriggebliebenen knapp 500 Kommentare sollten nun alle spamfrei sein. Ich hoffe mir sind keine ´wichtigen Kommentare durchgerutscht – für diesen Fall entschuldige ich mich im Voraus und gelobe für die Zukunft Besserung! 😀
Vorerst werde ich die Präventionsmaßnahmen auf das Plugin WP-SpamShield beschränken. Sollte dies aber in Zukunft nicht ausreichend sein, wird eventuell wieder ein Captcha Einzug halten. Mal sehen 🙂

Sag niemals nie!

Etwas mehr als zwei Jahre sind seit dem letzten Beitrag in diesem Blog vergangen. Wahrlich eine lange Zeit, doch manchmal tun Pausen einfach gut. Immer mal wieder hat es mir dann doch unter den Fingern gebrannt, aber letztendlich habe ich diese Phasen durch kleine Beiträge auf meinem „privaten Twitter“ Blue X Live! (https://bluex.im/index.php/thexme, siehe auch in der linken Sidebar) entladen. Doch nun, 774 Tage später, ist es soweit: I’ll be back würde Arnold sagen. Auf ein neues, lieber Blog! 🙂

Ein Lebenszeichen

Fast 5 Monate gab es hier keinen Beitrag mehr. Gewiss, das ist eine lange Zeit. Das Leben ist nicht immer ganz vorhersehbar, manchmal strotzt man vor Euphorie und dann gibt es diese Phasen, die nicht ganz so leicht zu überwinden sind. In den letzten Monaten habe ich die Webwelt in Sachen Blog, Blue X Forum und auch Server etwas vernachlässigt, doch ein Umbruch war in den letzten Tagen spürbar. Vielleicht gibt es sie wirklich, die Winterdepression. Natürlich lag diese Phase nicht nur darin begründet und von heute auf morgen lassen sich auch nicht alle Dinge komplett ändern, aber ein Aufbruch ist immer ein gutes Zeichen. In Bezug auf den Blog bedeutet das: es wird wieder neue Beiträge geben, lasst dem Aufbruch Taten folgen! 🙂

IPv6 zuhause am Start

Mit der Schaltung des Call & Surf IP Anschlusses ging auch die IPv6 Konnektivität einher, und zwar nativ. Die Telekom aktiviert für neue IP-Anschlüsse (bzw. auch Wechsel) den IPv6 Stack, sodass ich nun erstmals auch meine eigene IPv6 Server-Konnektivität austesten konnte. Doch bevor es soweit war, nahm das erste kleine Problemchen seinen Lauf. Die Fritz!Box erhielt problemlos ihr IPv6-Präfix, der lokale Windows 8 Computer erhielt aber über DHCPv6 keine IPv6 Adresse (oder sagen wir besser gesagt keine öffentliche). Als Übeltäter entpuppte sich nach einer intensiven Suche die Outpost Security Suite, die IPv6 Router Outpost IPv6 Router Advertisements per Default wohl blockt. Nachdem IPv6 Router Outpost IPv6 Router Advertisements gesattet wurden, erhielt auch das Windows 8 System seine IPv6 Adresse.

Outpost IPv6 Router Advertisements
Outpost IPv6 Router Advertisements

Als kleines Gimmick habe ich übrigens nun ein „IPv?“-Wordpress-Widget in den Blog eingebaut, das euch neben eurer IP-Adresse auch die IP-Version anzeigt.

IPv? Widget
IPv? Widget

Seid ihr schon per IPv6 unterwegs? 🙂

Antispam-Maßnahme #1001

Das Jahr umfasst vier Jahreszeiten, doch ob es nun Sommer oder Winter ist, eins bleibt immer gleich: Spamkommentare und -Trackbacks trudeln in Massen ein und erfordern immer neue Maßnahmen. Nachdem der Kommentarspam hier mal wieder Überhand genommen hat, habe ich mal wieder das CAPTCHA-Plugin gewechselt. Ab sofort kommt eine Kombination aus dem Math Comment Spam Plugin und einem Bild-CAPTCHA zum Einsatz. Ob das die Spamflut eingrenzt, bleibt abzuwarten. Ein anderes Problem waren die bereits angefallenen und größtenteils Spam-behafteten Kommentare, die sich auf eine 5-stellige Zahl belaufen haben. Eine unglaublich große Menge, sodass ich mich unter dem Strich dafür entschieden habe, alle Kommentare im Blog zunächst in die „Quarantäne“ zu schieben und manuell nach bestmöglichster Effizienz auszusortieren. Das heißt: die meisten „seriösen“ Kommentare sollten wieder im Blog vorzufinden sein, es kann aber leider gut möglich sein, dass mir eine kleine Zahl durch die Hand geflutscht ist. Sollte euch hier etwas offensichtlich auffallen, bitte ich um eine kurze Rückmeldung – Danke! 🙂
Als Betreuer mehrerer Webprojekte ist der Zeitaufwand leider weiterhin groß, sodass derartige „Radikalmethoden“ manchmal den einzig gehbaren Weg darstellen. Bislang habe ich auf externe Filterquellen wie reCAPTCHA verzichtet und stets versucht lokale Methoden einzusetzen, auf Blue X Live! ist der Testlauf für reCAPTCHA nun allerdings im Gange. Leider fordert der Spam zunehmend seinen Tribut.

PS: Eine kleine positive Sache hat das Durchforsten allerdings: längst vergessene Kommentare geraten wieder ins Gedächtnis. Auch in Zukunft sind Kommentare sehr erwünscht 🙂

Kleine Neuerungen im Blog

Vielleicht sind sie euch schon auf den ersten Blick aufgefallen: es gibt drei kleine Neuerungen in Form von Plugins im Blog. Wer sich nicht auf die Suche stürzen möchte und an diesem Sonntag lieber bequem in der Couch hängt, der darf gerne die folgenden Hinweise über die Neuerungen überfliegen:

  • Erweiterte Informationen über die Kommentatoren: Neben jedem Autor eines Kommentars werden nun automatisch das Land (anhand der IP), der verwendete Browser und das Betriebssystem angezeigt.
  • Schickere Bild-Overlays: Die (meisten) Bilder im Blog sind nun klickbar und erscheinen in einem Overlay im Web 2.0 Stil.
  • Beiträge sind nun bewertbar: Euch gefällt ein Beitrag – oder auch nicht? Das könnt ihr nun per Daumen nach oben oder unten mitteilen.

Drei kleine, aber durchaus nützliche Dinge. Seid ihr der gleichen Meinung? 🙂

Still Alive

In den vergangenen Monaten ist es hier im Blog etwas ruhiger geworden. Weniger ist mehr, mag man meinen. Früher zu Anfangszeiten gab es spontanere und auch kürzere Beiträge. Ich muss zugeben, auch Facebook hat mich beeinflusst. Kurze Dinge landen oft dort. Inbesondere auch Schnappschüsse. Zudem bin ich durch mein Smartphone mittlerweile auf dessen Nutzung fokussiert. Ein Grund, den Fokus vielleicht wieder etwas mehr auf den Blog zu legen? Was meint ihr, wieder kürzere und spontanere Beiträge zwischendurch? Oder ganz andere Vorschläge? 🙂

Upgrade auf WordPress 3.3 & ein aufgefrischter Look

Nachdem ich die letzte WordPress Version 3.2 ausgelassen hatte, stand nun das Upgrade auf die aktuelle Version 3.3 auf dem Plan. Das eigentliche Upgrade hat sich wie immer als sehr reibungslos dargestellt, auf den ersten Blick ist soweit alles glatt gelaufen.
Im gleichen Zug muss ich euch leider nochmals vertrösten, denn das gänzlich neue Theme wird erst mit Version 3.4 folgen. Kürzlich wurde die Ankündigung unterbreitet, dass mit WordPress 3.4 ein neues Style mitgeliefert wird, das u.a. auch mobil nutzbar sein soll. Das war so verlockend, dass ich das neue Farbschema auf die nächste Version verschoben habe. Das dürfte aber ohnehin, wenn alles nach dem üblichen WordPress Releasezyklus läuft, im nächsten halben Jahr der Fall sein.
Als kleine Wiedergutmachung gibt es eine etwas aufgefrischte Variante des bisherigen Themes, die nun weniger orange-lastig daherkommt. Zugegeben, sie ist auf die Schnelle entstanden, daher dürft ihr mir auch gerne die Bude einrennen, wenn es größere Kritikpunkte geben sollte 😀

Eine amüsante Sache am Rande: da ich meinen heimischen Computer in letzter Zeit dank Notebook und Tablet weniger genutzt habe, ist leider die Firefox Version lokal noch nicht bei Version 9 angekommen. Hätte ich gar nicht bemerkt, wenn WordPress 3.3 mich nicht im Adminbereich wie folgt erinnern würde 😀

Wordpress 3.3 Browser Update Erinnerung
Wordpress 3.3 Browser Update Erinnerung

PS: Auch auf dem Computer ist Firefox nun wieder ganz aktuell 🙂

Upgrade auf WordPress 3.1 & ein neues Design

In den vergangenen Tagen war es endlich soweit: die finale WordPress Version 3.1 ist – deutlich verspätet – erschienen und hat damit ganz indirekt neben dem Upgrade auch den Startschuss für das neue theXME.de Design gegeben. Nun gut, das Design selbst ist relativ kurzfristig entstanden und zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ganz final. Neumodisch würden wir das jetzt vielleicht als Beta bezeichnen, aber da der Trend dazu geht, alles neue erstmal als Beta zu bezeichnen, werde ich davon absehen. Ein wenig Final ist es dennoch, nur der letzte Schliff fehlt vielleicht noch (allerdings war das beim damaligen Design ebenfalls so, es hat sich erst nach und nach entwickelt). Aber über grundsätzliche Geschmäcker lässt sich streiten, daher werfe ich einfach mal die folgende Umfrage in den Raum: wie gefällt euch das neue Design grundsätzlich? Spricht es euch auf den ersten Blick an? Gerne freue ich mich auch über eure detaillierteren Kommentare und Verbesserungsvorschläge.

Wie gefällt Dir das neue Design grundsätzlich?

View Results

Loading ... Loading ...

PS: Im übrigen wurde auch die „Über theXME“ Seite leicht überarbeitet.

Foren – die Dinosaurier von morgen?

Mit dem Siegeszug der sozialen Netzwerke kam mitunter der Gedanke auf, ob sich Foren in der heutigen Zeit auf Dauer überhaupt noch ein Stück vom Kuchen abschneiden werden können. Das ist gewiss keine leichte Frage, allerdings gibt es heutzutage auch Urgesteine wie das IRC noch und wenn wir auf die Grundprinzipen klassischer Kommunikationsformen blicken, dann haben auch Foren weiterhin ihre Daseinberechtigung.Betrachtet man das derzeit beliebteste soziale Netzwerk Facebook näher, so wird klar, dass die dort veröffentlichten Informationen einem meist nur eingeschränkten Freundeskreis zugänglich sind. Das Wissen bleibt also nicht der Allgemeinheit zugänglich und – wenn man die Sache mal etwas praktischer anschaut – so werden dort eher selten ausgiebige klassischen Forendiskussionen geführt. Ein weiteres beliebtes Medium der letzten Jahre sind Blogs geworden. Unbestritten: auch diese laden sehr zur Diskussion ein, aber auch hier vermisse ich den typischen Forencharakter (nichtsdestotrotz sind natürlich auch Blogs für sich eine geniale Erfindung!).
Andererseits integrieren die neueren Kommunikationsformen durchaus Forenfunktionalitäten, aber auch andersrum wird daran gearbeitet: so verspürt man bei der Nutzung des vBulletins durchaus einen Hauch der sozialen Netzwerke. Und trotzdem ist das kein vollständiger Ersatz. Facebook bleibt eben Facebook, ein Blog ein Blog und ein Forum ein Forum. Alles hat seinen Zweck.