IPv6 zuhause am Start

Mit der Schaltung des Call & Surf IP Anschlusses ging auch die IPv6 Konnektivität einher, und zwar nativ. Die Telekom aktiviert für neue IP-Anschlüsse (bzw. auch Wechsel) den IPv6 Stack, sodass ich nun erstmals auch meine eigene IPv6 Server-Konnektivität austesten konnte. Doch bevor es soweit war, nahm das erste kleine Problemchen seinen Lauf. Die Fritz!Box erhielt problemlos ihr IPv6-Präfix, der lokale Windows 8 Computer erhielt aber über DHCPv6 keine IPv6 Adresse (oder sagen wir besser gesagt keine öffentliche). Als Übeltäter entpuppte sich nach einer intensiven Suche die Outpost Security Suite, die IPv6 Router Outpost IPv6 Router Advertisements per Default wohl blockt. Nachdem IPv6 Router Outpost IPv6 Router Advertisements gesattet wurden, erhielt auch das Windows 8 System seine IPv6 Adresse.

Outpost IPv6 Router Advertisements
Outpost IPv6 Router Advertisements

Als kleines Gimmick habe ich übrigens nun ein „IPv?“-Wordpress-Widget in den Blog eingebaut, das euch neben eurer IP-Adresse auch die IP-Version anzeigt.

IPv? Widget
IPv? Widget

Seid ihr schon per IPv6 unterwegs? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.