Frei Schnauze

Vor noch nicht allzu langer Zeit gab es keinen Halt in Sachen Installationen, Betriebssystemanpassungen und anderen Spielereien. Munter wurde drauflos probiert. Jene Software könnte noch einen freien Platz ausfüllen, diese Designänderung das Ambiente gezielt aufheitern – dem ganzen sind keine Grenzen gesetzt. Unverständnisvoll war der Blick auf den benachbarten Computerbesitzer, der sein System dagegen nur ungern antastete. Welch langweilige Darbietung.
Doch das vermeintlich stabile System bedankt sich nach zuviel Aufmerksamkeit gerne mit einem Geschwindigkeitsverlust und der Start dauert dann eben gerne einige Zeit länger. Die mitunter zusätzlich auftretenden Probleme – nicht jede Software verträgt sich im Nu mit anderer – lassen manchen Abend zu einer außerplanmäßigen Tortur werden. Und so kommt früher oder später jeder zur Erkenntnis, das des Nachbars kluger Rat doch nicht der schlechteste war und wagt sich fortan nur noch mit Bedacht an das eigene System und richtet für die Tests zwischendurch ein separates System oder ein virtuelles ein. Weniger ist oft doch mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.