„Du hast doch ’n Server?“

Etwas überrascht habe ich am vergangenen Abend einen Anruf meiner Schwester entgegengenommen. Nicht durch den ursprünglichen Grund des Anrufs, denn die Vermutung eines Defekts des Notebooks ließ sich schnell auf ein Softwareproblem reduzieren. Es ging vielmehr um die Anmerkung, die ihr nach dem Gespräch über die Lippen kam:

„Jan, Du hast Doch einen Server. Kann ich da auch meine Daten drauf speichern, um sie überall dabei zu haben?“

Im ersten Moment war ich dann etwas perplex, dass gerade sie auf diese Idee kam. Erst das Smartphone, dann die häufige Nutzung unterwegs und nun das – Hut ab! Da denken manche weibliche Personen noch cloud-mäßiger als Du selbst 😀

2 Gedanken zu „„Du hast doch ’n Server?““

  1. Und kann sie ihre Daten nun auf deinen Server zwischenlagern? Gewährst du ihnen Asyl? Oder haben sie den Immigrationstest nicht bestanden? 😀

  2. Da müssen erst noch einige Dinge geklärt werden (z.B. 80 GB und 1 MBit Upload? Geduldsspiel). Aus ähnlichen Gründen erwäge ich persönlich eher eine lokake Sicherungslösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.