Autofahren ist.. eine zweite Heimat

Das Auto ist ein zweites Zuhause für mich.

Mit diesen lockenden Worten schickte mich der Freund meiner Schwester damals in das Leben mit Auto. Und er hatte tatsächlich recht! Früher hatte ich das nie so gesehen. Mit Bus und Bahn bin ich damals reibungslos zurecht gekommen und sah dieses Thema gar nicht von diesem Blickwinkel aus. Mittlerweile muss ich mich da entschieden korrigieren und freue mich täglich, das Auto nutzen zu können. Nicht nur die gewonnene Freiheit, die derzeit noch sehr ausgekostet wird, ist eine der Hauptvorteile, auch der tägliche Musikgenuss erinnert an bisherigen Abende mit der Stereoanlage, die so nun gar nicht mehr so notwendig sind. Das Auto als zweites Zuhause zu sehen ist also gar nicht so falsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.