Etherpad für den Hausgebrauch?

Mit dem Kauf von Etherpad durch Google steht die Anwendung seit kurzem unter einer Open Source Lizenz frei zur Verfügung. Das hatte ich vor kurzem auf diversen Newsseiten im Hinterkopf vernommen. Das dies aber gar kein schlechter Schritt ist, fiel mir erst deutlich später auf. Gerade bei der Erstellung von kurzen Dokumenten, auch oft unterwegs, habe ich bislang oft auf Google Docs zurückgegriffen. Keine Frage, Google Docs eignet sich dafür ganz gut, dennoch hätte ich gerne eine solche Anwendung für den eigenen Server gehabt: Wenn schon, denn schon. Damals habe ich noch nicht die passende Anwendung dafür gefunden, das könnte sich mit Etherpad nun ändern. Nach einem kurzen Blick auf andere Etherpad Dienste scheint es zudem Ansätze zu geben, wie die Weiterentwicklung nach der Veröffentlichung des Source Codes nun weitergehen könnte. Grund genug, demnächst mal eine Testinstallation aufzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.