Firmware-Aktualisierungen und ihre Tücken (auch bei Neugeräten) II – oder: Ende gut, alles gut

Am gestrigen (okay, angesichts der aktuellen Uhrzeit wohl eher vorgestrigen :-D)  Tage habe ich über das nicht mehr bootende Samsung Galaxy S4 meiner Schwester berichtet und alle Hoffnung in den nächsten Tag gesteckt. Das sollte nicht völlig vergebens gewesen sein. Während meine Schwester gestern freudig mit einem Kollegen in Shopping-Laune durch Zürich streifte, habe ich den Tag lieber in ihren eigenen vier Wänden damit verbracht, das Smartphone wieder in Gang zu bringen (oder es zumindest zu versuchen). Nein, meine Schwester hatte durchaus Mitleid mit mir, aber es sei versichert: die Smartphone-Ingangsetzung hat mir wesentlich mehr Spaß bereitet als es eine Shopping Tour in Zürich  tun könnte. Gewiss, Frustmomente sind hier und da aufgetaucht, aber die hätte es auch in Zürich zu genüge gegeben 😛 Aber richten wir uns wieder zurück auf das eigentliche Thema. Das Samsung Galaxy S4 wollte partout nicht mehr booten und hing stur im Samsung Bootscreen Logo fest, weder das Wipen noch ein Factory Reset halfen. Eine der wenigen Rettungsmöglichkeiten schien mir im Flashen einer Original Samsung Stock ROM Firmware zu bestehen. Nach einer ausgiebigen Recherche-Tour stand schnell fest, dass zuvor noch der EFS-Ordner gesichert werden sollte (dieser enthält u.a. den IMEI Code und Product Code des Smartpones), was sich aber angesichts der Tatsache des nicht mehr startenden Galaxy S4 als gar nichtmal so einfach erwies. Glücklicherweise gibt es in der Android-Szene tüchtige Entwickler wie PhilZ, dessen Recovery System CWM Advanced Edition (PhilZ Touch) eine einfache Möglichkeit zur Sicherung des EFS (auch auf die microSD) vorsieht. Zwar hat es am Ende (zum Glück!) auch ohne das Wiedereinspielen geklappt, aber im Worst Case wäre das Desaster groß gewesen. Im nächsten Schritt konnte ich dank SamMobile die aktuelle und offizielle Samsung-Firmware für das Galaxy S4 für die Schweiz herunterladen (okay, es hat ganze 4 Stunden gedauert, aber in so einem Fall braucht man ohnehin viel, viel Geduld :-D) und am späten Abend nach einer Unterbrechung dann auf das Galaxy S4 per Odin flashen. Der letzte Schritt hat auf Anhieb perfekt geklappt und das Galaxy S4 bootete darauf hin wieder ohne ein Räuspern, klasse! 🙂 Der Garantiefall konnte am Ende also vermieden werden, manchmal lohnt es sich also wirklich, das Risiko einzugehen. Und eine freudenstrahlende Schwester hat auch ihren Reiz. Das fürs erste wieder eingerichtete Galaxy S4 wartet nun auf die ersten Praxis-Schritte durch sie 🙂

Galaxy S4 - Ladezeit der Firmware
Galaxy S4 – Ladezeit der Firmware – Geduld ist angesagt!

Galaxy S4 - Flashvorgang
Galaxy S4 – Flashvorgang

Galaxy S4 - wieder in Betrieb
Galaxy S4 – wieder in Betrieb

Galaxy S4 - Pinke Hülle (meiner Schwester! :-P)
Galaxy S4 – Pinke Hülle (meiner Schwester! :-P)

2 Gedanken zu „Firmware-Aktualisierungen und ihre Tücken (auch bei Neugeräten) II – oder: Ende gut, alles gut“

  1. Mir hätte shopping in Zürich besser gefallen. Glaub wir sollten mal zusammen in die Schweiz fahren 😉 aber dennoch gut dass das S4 nun läuft. Hat sich nun doch gelohnt daheim zu bleiben 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.