Ferien-Rhythmus

Mittlerweile hat sich der sogenannte „Ferien-Rhythmus“ bei mir durchgesetzt. Typisch für den „Ferien-Rhythmus“ ist die Vertauschung von Tag und Nacht, sodass die Person, die unter dem „Ferien-Rhythmus“ leidet, meistens tagsüber schläft und Nachts ihre Tätigkeiten verrichtet. Als Beweis sei die Erstellzeit dieses Blogeintrags, etwa 06:00 Uhr, genannt 😉
Vorhin habe ich mir noch einmal „Deutschland – ein Sommermärchen“ angeschaut und mir sind fast wieder die Tränen geloffen. Mittlerweile ist die WM 2006 schon über ein Jahr her und immer noch fühlt es sich so an, als hätte sie gestern stattgefunden. Was eine WM doch verändern kann, die WM 2006 wird sich für immer in mein Leben einprägen.
Genauso einprägsam wird aber auch langsam der Schlaf sein, den ich mir gleich nehmen werde, sodass ich heute Abend wieder fit für die nächste Nacht bin 😀

PS: Die bestellten Brötchen vom Brötchenservice (kostenlose Lieferung) sollten auch bald da sein.. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.